Freitag, 4. Mai 2018

Interview mit Coco Plümer



Liebe Coco, Du sprichst im Hörbuch zu Iron Flowers die Kapitel von Serinas jüngerer Schwester Nomi, die einen Zwillingsbruder hat und von diesem Lesen gelernt hat, was in Veridia für Mädchen und Frauen streng verboten ist. Hast Du Deinen Geschwistern auch schon verbotene Dinge beigebracht?

Etwas wirklich Verbotenes beigebracht habe ich meinen Geschwistern glaube ich nicht. Aber natürlich haben wir gemeinsam einiges Verbotenes angestellt. Mein Bruder und ich haben beispielsweise einmal einen „Streiche- Club“ gegründet und den einen oder anderen Plan ausgeheckt.

Nomi rebelliert gegen die Unterdrückung der Frauen und das Verbot der Bildung von Frauen. Ich rebelliere noch immer gegen die Rechtschreibreform, was völlig ungefährlich ist. Steckt in Dir auch eine Rebellin?

In mir steckt auf jeden Fall eine kleine Rebellin. Es gibt Dinge die mir wichtig sind, Ideen an die ich glaube und Ziele die ich verfolge und verteidige und somit auch Hindernisse, gegen die ich rebelliere. Manchmal lauter, aber oft auch leise und mit mir selbst.

Anders als Nomi kannst Du Segeln und somit auch Schwimmen und lebst in einer Welt mit deutlich mehr Freiheiten. Hattest Du irgendwelche Techniken, um Dich in sie einzufühlen?

Ich glaube jeder kennt Situationen, in denen man sich ungerecht behandelt gefühlt hat, wenn auch in einem kleineren Kontext. Manchmal hilft es aber schon, sich an solche Momente zu erinnern. Sonst versuche ich auch mir meine Mitmenschen anzuschauen, in einen Austausch zu gehen, mit Menschen die Ungerechtigkeit erfahren haben. Sich selbst dagegen als privilegiert wahrzunehmen und sich seine Freiheiten ins Bewusstsein zu rufen, ist manchmal sehr heilsam.

Welcher Charakter ist Dein persönlicher Liebling in dieser Geschichte?
Hier bleibe ich natürlich Nomi treu. Ihr Sturkopf war mir gleich sympathisch.

Nomi hat ein sehr enges Verhältnis zu ihren Geschwistern, Du bist bei Euch die Älteste, kannst Du nachvollziehen, was die Drei alles füreinander riskieren?

Das kann ich absolut. Ich liebe meine Geschwister sehr und würde auch für sie kämpfen.
Ich wurde am Ende von der 4. CD des Hörbuchs ziemlich vom Ende überrascht und bibbere nun der Fortsetzung entgegen. Haben die Sprecherinnen Insider-Wissen, oder seid Ihr genauso im Ungewissen, wie alle anderen Hörer?

Nein, leider nicht. Auch ich war beim ersten Lesen sehr überrascht vom Ende und bin nun sehr gespannt wie es mit Nomi und Serina weitergeht.

Für den Hörbuchbereich spielst Du mit der Stimme statt mit Gestik und Mimik, was gefällt Dir daran besonders gut?

Ich bin einfach immer wieder überrascht, wie vielseitig die Stimme doch sein kann. Was für Welten und Illusionen oder Gefühle sich allein darüber transportieren und erschaffen lassen.

Welchen Tipp würdest Du jungen Menschen geben, die gerne selbst Sprecher werden würden?

Ich finde  besonders wichtig ist, die Freude und Begeisterung am Lesen, die Lust, die Bandbreite seiner Stimme zu erforschen und die Bereitschaft sie zu trainieren und vor allem zu pflegen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg für Deine Abschlußprüfung im Sommer und vielen lieben Dank, für Deine Geduld!

Vielen, vielen Dank!

Im Rahmen der Blogtour werden 3 Hörbücher von Iron Flowers verlost. Was Ihr dafür tun müsst? Beantwortet einfach hier unter diesem Beitrag die folgende Frage:

Wenn ihr in Viridia leben würdet, würdet ihr ebenfalls wie die beiden Schwestern für eure Rechte kämpfen wollen?

Vergesst bitte nicht Euren Facebook oder Lovelybook-Nickname anzugeben, oder schreibt mir eine PN, damit Eure persönlichen Daten nicht so offensichtlich, aber identifizierbar sind.

Das Gewinnspiel endet am 5. Mai 2018 um 24. Uhr.
Unter allen richtigen Antworten lost das JUMBO Verlags-Team drei GewinnerInnen aus, die das Hörbuch "Iron Flowers" erhalten. Der Gewinn wird nicht in bar ausbezahlt. Die GewinnerInnen werden schriftlich benachrichtigt. JUMBO-Mitarbeiter und deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Deine Daten werden nur für die Durchführung des Gewinnspiels erhoben und verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

Kommentare:

  1. Moin!
    Das war ein sehr interessantes Interview, danke :-)
    Ich glaub, es ist ganz gut, wenn die SprecherInnen auch nicht wissen, wie es weitergeht, denn ein Geheimnis für sich behalten zu müssen kann auch anstrengend sein.
    Nomi klingt sehr interessant, ich wusste nicht, dass ihr Bruder ihr das Lesen beibrachte. Das wäre vieleicht auch schonmal ein Mann (!), der sich für die Rechte der Frau stark machen könnte. Mit seiner Hilfe und der der anderen Frauen würde ich aucf jeden Fall in Viridia kämpfen statt als Sklavin zu enden!
    Ganz liebe Grüße, Christina P.

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    vielen lieben Dank für den Hinweis bei lovelybooks:)
    Mein Nickname bei lovelybooks ist Jess_Ne.

    Zu der Frage; ich würde auf jeden Fall für die Frauenrechte in Viridia eintreten. Bildung, Gleichheit und Anerkennung sollten für alle Menschen gelten, unabhängig vom Geschlecht. Dafür würde ich auf jeden Fall kämpfen. Ein einzelner Mensch kann viel bewirken und wenn man nur wenige Menschen zunächst zum Umdenken bewegen kann.

    Im Falle eines Gewinns würde ich das Hörbuch zeitnah rezensieren auf amazon, lovelybooks, thalia, wasliestdu, weltbild, hugendubel, goodreads und schmitz.die buchhandlung.

    Liebe Grüße

    Jessica

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,

    Danke für das tolle, interessante Interview.
    Natürlich würde ich für meine und der Anderen Rechte kämpfen. man muss sich zusammentun und kämpfen.
    Ich könnte es mir gar nicht vorstelle so zu leben und keine Rechte zu haben.

    LG Manu

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    ich gehöre eigentlich nicht zu den Mutigen, aber für Frauenrechte setze ich mich auch in unserer Gesellschaft ein (auch da gibt es noch viel zu tun), also dann auch auf Viridia. Obwohl es da auch viel gefährlicher ist. Aber ich könnte mir so ein ungerechtes Leben kaum vorstellen, weswegen mir kaum eine andere Wahl blieb, um zu kämpfen.

    Liebe Grüße und vielen Dank für die Verlosung

    Buchina (auch mein Nickname bei lovelybooks)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, ein sehr interessantes Interview. Und auch ich würde für mehr Rechte kämpfen, allerdings nicht alleine, denn dann sind die Erfolgschancen sehr gering.
    Ich muss gleich mal gucken, wie ich dir eine Nachricht schicken kann.
    Liebe Grüße Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Sehr interessantes Interview! Synchronisation finde ich super spannend. Ich durfte Mal in einem Tonstudio Mäuschen spielen und dort wurde gerade ein Werbespot vertont. Die Sprecherin hat sich dann einen Spaß daraus gemacht verschiedene Stimmen zu verwenden. Wirklich faszinierend was man mit der Stimme alles machen kann. Auch bei Hörbüchern merkt man, wenn ein richtig guter Sprecher mitgewirkt hat. Total spannend :) ich würde selbstverständlich für meine Rechte und die der anderen einstehen, und wenn es sein muss auch kämpfen. Tatenlos zusehen, könnte ich einfach nicht. Vielen Dank für die tolle Blogtour.

    Liebe Grüße,
    Wayland

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Dani,
    danke für den Tipp zur Blogtour!
    ein sehr interessantes Interview, dass ich gerne gelesen habe.
    Ich würde auf jeden Fall für die Frauenrechte in Veridia eintreten. Ich finde es generell schlim in wie vielen Teilen der Welt, Frauen noch benachteiligt sind.

    LG Lara

    AntwortenLöschen
  8. Die Gewinner innen sind gezogen und benachrichtigt. Herzlichen Glückwunsch!

    AntwortenLöschen