Dienstag, 23. Januar 2018

Unvergesslich! 28 wahre und wildromantische Geschichten von der ersten Liebe, Hrsg. Heike Abidi & Anja Koeseling



Unvergesslich! 28 wahre und wildromantische Geschichten von der ersten Liebe, Hrsg. Heike Abidi & Anja Koeseling
Autorin Heike Abidi und ihre Freundin und Agentin Anja Koeseling geben in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Anthologien zu speziellen Themen heraus. Diesmal geht es um die erste Liebe, die einen immer und überall und in jedem Alter treffen kann und daher niemals ins Lächerliche gezogen werden darf. Viele Geschichten sind wahr, andere weniger, aber aus diesem Grunde kann man nicht jeder Geschichte den Autor zu ordnen. Macht nichts, Autoren die einem besonders liegen, trifft man garantiert in der nächsten Anthologie wieder und man darf sich schon auf sie freuen, denn es macht auch Spaß die verschiedenen Schreibstile wieder zu erkennen. So wird sicher jeder, der diesen Anthologien folgt so seine Favoriten haben und ich mußte feststellen, daß es bei dem Thema Liebe fast alle Autoren ernst nehmen. So fand ich diesmal keine Geschichte so ernüchternd wie z.B. bei den Themen Weihnachten oder Urlaub. Dennoch sind nicht alle Geschichte bierernst, viele mit einem verschmitzten Augenzwinkern oder einem Überraschungseffekt zum Schluß. Ja, die Liebe muß sich noch nicht einmal auf eine Person beziehen!
Als Glossar ist ein Autorenverzeichnis aufgeführt, das einige der Autoren auch ihren Geschichten zuordnen lässt.
Mir gefallen die Geschichten richtig gut, aber ich denke auch, daß diese Anthologie besonders gut, für meine Altersgruppe geeignet ist, die mit A-ha und Bon Jovi aufwuchs, bereits Kinder hat und daher auch Liebeserklärungen an die eigenen Nachkommen als rührend empfindet.
Denn diese Liebesgeschichten umfassen alle Arten von Liebe, nicht nur zwischen jungen schönen, erfolgreichen Männern und Frauen, sondern so bunt gemischt, wie das Leben spielt. So ist es dann auch aufgeteilt in die Kapitel:
1.     Frühlingserwachen: Für die erste Liebe ist man nie zu jung
2.     Verwirrend, wenn die erste Liebe den Ausnahmezustand verhängt
3.     Ausgerechnet… Wer bestimmt eigentlich, wer sich in wen verliebt?
4.     Volltreffer? Vielleicht ist die erste Liebe ja gleich die fürs Leben
5.     Beständig… ein Phänomen überdauert alle Generationen
6.     Erwischt: Der richtige Moment für die große Liebe ist…jetzt!
Extra: Neurointuitiver Psychotest
Ebenso wie Weihnachten und Urlaub, ist die Liebe ein Thema bei dem jeder meint mitreden zu können und daher ist es auch für jeden interessant. Dennoch habe ich meinem Mann so oft kichernd von den Geschichten erzählt. Wobei die Geschichten von Akram El-Bahay mich immer sehr amüsierten, so hätte mir sein Weihnachtserlebnis auch passieren können, doch diesmal mußte ich es meinem Mann vorlesen. Diese Reaktion auf die erste Liebe der Tochter ist wohl genetisch, es ist eine Urangst eines jeden Mädchen-Vaters. Der Verlust der eigenen Tochter an irgend so einen daher gelaufenen Rotzlöffel! Wo kommen wir denn da hin!? Und so gibt es in diesem Buch so einige Momente, bei denen man schmunzelt, sich ertappt fühlt oder in Erinnerungen schwelgt, so wie bei den Geschichten zum Soundtrack meiner Jugend. Klar können Jüngere weder mit Morton Harket noch mit Jon Bon Jovi was anfangen, aber das Gefühl, als Teenager für einen Star geschwärmt und sich in Tagträume fantasiert zu haben, dürfte einigen bekannt sein. Es ist dem Gefühl des Schwärmens für einen nur vom Sehen her bekannten, so süßen Schulkamerad, den man aus der Ferne anschmachtet ja gar nicht so unähnlich! Aber auch andere Leidenschaften werden hier angesprochen, ebenso wie auf vergnügliche Weise diejenigen, denen dieses Gefühl bislang vergönnt blieb. Ja, ich gestehe, ich mag die trocken ironischen Geschichten der Grafenwerther Freifrau immer sehr gerne und freue mich in jeder Anthologie auf ein Wiederlesen mit  ihr. So gibt es aber nicht nur Geschichten für Frauen in dieser Sammlung, sondern einige sind auch wirklich männertauglich, zumindest wenn man wie meiner weiß, was ein Wolga V 12 ist;)
So wie ich mich schon jetzt auf die nächste Anthologie freue, die mir Wartezeiten im Schwimmbad, beim Arzt oder wo auch immer verkürzt, oder deren Geschichten ich auch sehr gerne zwischen längeren Romanen lese, einfach um den Kopf wieder frei zu bekommen für neue Welten.
Diese Geschichten haben mir diesmal besonders gut gefallen. Natürlich nicht alle gleich, aber fast alle richtig richtig gut.
Daher bedanke ich mich bei den Herausgeberinnen und den Autorinnen und Autoren für diese gefühlvolle, abwechslungsreiche und z.T. auch witzig Unterhaltung mit 5 von 5 Sternen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten